Gemeinde Sternenfels

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Kleine Strombergrunde

und nördlicher Stromberghang (Route 1 Schwierigkeit: leicht, Streckenlänge: 2,5 km, Gehzeit: 1 Stunde, Höhenunterschied: +/- 55 m / Route 2 Schwierigkeit: leicht, Streckenlänge: 5,5 km, Gehzeit: 1,5 Stunden, Höhenunterschied: +/- 60 m)

Route 1: Kleine Schloßbergrunde

Ausgangspunkt ist der Schlossberg-Parkplatz, den man über die Heilbronner Straße und die Alte Steige erreicht. Hier hat man bereits ein beachtliches Stück an Höhe gewonnen. Vom Parkplatz geht es zuerst recht gemütlich eben dahin, mit gutem Ausblick über Sternenfels hinweg auf den Gewerbepark. Bei der Weggabelung angekommen hält man sich rechts die recht steile "Ölersplanie "entlang. Der Laubmischwald bietet im Sommer großzügig Schatten. Auf der Höhe des nördlichen Strombergrückens angekommen, hält man sich links und folgt der Forststraße, die nach ca.120 m rechtwinklig nach SO abbiegt. 

Nach weiteren 150 m wieder rechts und an einer Wildwiese vorbei bis fast zur Kreisstraße nach Häfnerhaslach. Die asphaltierte Straße kann vermieden werden, indem man den parallel laufenden Wiesenstreifen begeht. Beim Parkplatz an der Kreisstraße folgt man dem Schild Richtung Schlossberg (bzw.Markierung 1). Geradeaus zu einer kleinen Sendeanlage, wo der Weg dann relativ stark nach NO abfällt. Durch ein Gatter gelangt man zum Gehölzpfad und zur Freizeitanlage Schlossbergturm (Aussichtsturm mit der Ausstellung GuG-Geschichte und Geologie im Turm, Kiosk mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten, Kinderspielplatz, Grillstelle).Über den gepflasterten, teils gestuften Weg zur Spielwiese hinab und nach rechts zum Ausgangsparkplatz oder nach links über die Teerstraße direkt ins Ortszentrum.

Route 2: Am Schloßberg und nördlichen Stromberghang

Die Rundwanderung beginnt wie Rundweg 1. Anstatt sich rechts zu halten, die steile "Ölersplanie "entlang ,wird nun die linke, ebene Variante eingeschlagen, die sich auf halber Höhe ohne Steigung durch den nördlichen Stromberghang schlängelt. Laubholzwälder mit eingestreutem Nadelholz spenden im Hochsommer angenehmen Schatten. Angekommen bei der Leonbronner Steige nach rechts, um Höhe zu gewinnen. Der Anstieg gewährt immer wieder einen Ausblick auf Heuchelberg und Zabergäu. Nach einer scharfen S-Kurve ist man auf der Höhe am sogenannten Rennweg angelangt, einem römischen Höhenweg für Handel und schnelle Truppenbewegungen. Nach rechts an einer forstlichen Versuchsfläche entlang. 

Hier gabelt sich bei einer Wildbirne der Weg in spitzem Winkel; man hält sich links. Danach biegen zwei Wege nach rechts ab. Erst dem zweiten Kiesweg folgt man und wandert auf die Funkantenne zu. Auf geteertem Weg bis zur Straße K 4514 (Sternenfels - Häfnerhaslach), um aber gleich wieder rechts in den Wald einzubiegen. Auf gekiestem Forstweg geradeaus bis zu einer kleinen Antennenanlage. Ab hier fällt der Weg steiler ab und ist etwas ausgewaschen. Durch ein Gatter leicht bergab zur Freizeitanlage Schlossbergturm. Kinderwagen sollten auf der Teerstraße an der Grillhütte vorbei nach unten geschoben werden bis zur Spielwiese. Der Normalwanderer geht über eine gepflasterte, mit Stufen durchsetzte Wegstrecke zur Wiese. Bei der Wiese angekommen, nach rechts über eine kurze Treppe zum Ausgangspunkt.

In unserer Bildergalerie finden Sie einige Impressionen der beschriebenen Wanderroute.

Gemeindeverwaltung Sternenfels, Maulbronner Str. 7, 75447 Sternenfels

Tel. 07045 970-4000 | info@sternenfels.org