Gemeinde Sternenfels

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Weihnachts- und Neujahrsgruß

Weihnachts- und Neujahrsgruß

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
zum Jahreswechsel ist seit alters her ein guter Brauch, inne zu halten, auf die vergangenen zwölf Monate zurückzublicken und einen Ausblick auf das kommende Jahr zur richten. Damit sind Wünsche, Hoffnungen und Zielsetzungen verbunden. Jeder für sich wird diese Bilanz ziehen und dabei sein persönliches Umfeld, seine Familie und die ihm nahestehenden Menschen einbeziehen.
 
Rückschau zu halten und Bilanz zu ziehen findet nicht nur im privaten Bereich statt. Auch für unsere Gemeinde, ist eine Rückschau notwendig und angebracht. Sie gibt uns Aufschluss über das Geschaffene und führt uns vor Augen, ob die vielfältigen öffentlichen Aufgaben in ausreichendem Maß erfüllt worden sind. Unsere Bewertung muss aber immer von dem Gedanken geprägt sein, das dem Wünschbaren stets nur das Machbare gegenüber gestellt werden darf. In unserer Gemeinde haben Gemeinderat und Verwaltung erneut bestens zusammengearbeitet und so eine durchaus vorzeigbare Reihe an Machbarem auf den Weg gebracht.
 
Durch strukturelle Veränderungen haben wir eine stabilere Haushaltslage geschaffen, wobei wir natürlich auch von der guten wirtschaftlichen Lage profitieren. Sehr erfreulich ist, dass wir bereits im zweiten Jahr in Folge ein gutes Ergebnis erzielen konnten. Es wurden keine neuen Darlehen aufgenommen, so dass aktuell die Rücklagen höher sind als die Darlehen. Die Rücklagen bilden eine solide Basis, um die im kommenden Jahr anstehenden Projekte zu meistern.
 
Sehr positiv fällt auf, dass die Jahresrechnung eine weitere Reduzierung der Pro-Kopf-Verschuldung aufweist und 2017 bei 741 € liegt (2016: 837 €, 2015: 1.626 €). Eine gute wirtschaftliche Entwicklung in unserer Gemeinde und die steigende Bevölkerungszahl kommen uns hier durchaus entgegen.
 
Auch bei den Eigenbetrieben ist eine positive Entwicklung zu verzeichnen. Beim Eigenbetrieb „Versorgungs- und Verkehrsbetrieb Sternenfels“ (Wasserversorgung und Parkdeck) wurde im Jahr 2017 ein Gewinn in Höhe von rund 34.000 € erzielt. Die Verschuldung konnte von 323 € pro Einwohner (2016) auf 289 € pro Einwohner (2017) reduziert werden. Beim Eigenbetrieb „Fabrik Schweitzer“ ist im Jahr 2017 ein Verlust in Höhe von nur 21.000 € verzeichnet worden. Die Verschuldung konnte von 166 € pro Einwohner (2016) auf 139 € pro Einwohner (2017) verringert werden.
 
Natürlich besteht weiterhin Handlungsbedarf, sowohl bei den Einnahmen als auch bei den Ausgaben, um mittel- und langfristig eine stabilere Haushaltslage zu bewirken. Die kritische finanzielle Situation unserer Gemeinde hat sich schließlich über viele Jahre hinweg aufgebaut.
 
Die Grundlagen für die Einführung des gesetzlich vorgeschriebenen komplexen neuen Buchhaltungsstils „Neues kommunales Haushaltsrecht“ (NKHR) haben uns bereits in diesem Jahr beschäftigt. Die tatsächliche Umsetzung wird im kommenden Jahr viel Personalkapazität binden und auch künftig einen deutlichen Mehraufwand mit sich bringen.
 
Nachdem im vergangenen Jahr die strukturell bedeutende Baugenehmigung für das Bauvorhaben einer Seniorenanlage des Sozialwerkes Bethesda e. V. erteilt wurde, erfolgte im Frühjahr 2018 der Spatenstich. Die für diesen Bereich notwendige und unabdingbare Entwässerungslösung wurde auf den Weg gebracht. Weitere Optimierungen für die Abwasserkanalplanung sind in Arbeit und ein Förderantrag für die Renovierung der Pumpstation im Kraichweg ist gestellt. Durch die Erneuerung wird, unter anderem, die Behebung der Geruchsbelästigung im Bereich des Schlattweges erreicht werden.
 
Mit der Erneuerung der Metterbrücke und dem Ausbaggern der Regenrückhaltebecken haben wir einen zentralen Beitrag zum Hochwasserschutz für die Diefenbacher Bürgerinnen und Bürger geleistet. Durch den Abbruch zweier alter, nicht mehr bewohnbarer Häuser im Sternenfelser Ortskern, verbesserten wir die Verkehrssicherheit in diesem Bereich.
 
Die Erschließung von Bauland ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen, weil nur dann mehr Menschen zuziehen, nur dann Kindergärten und Schule weiterhin rentabel sind und nur dann Kaufkraft in unserer Gemeinde geschöpft wird. Daher freut es mich außerordentlich, dass wir im Sommer im Gemeinderatsgremium einstimmig die Erschließung von den zwei neuen Baugebieten „Nähere Hofstatt“ und „Rote Äcker“ auf den Weg gebracht haben. Ebenso haben wir ein Durchgrünungskonzept für Diefenbach und Sternenfels beschlossen, um unsere Gemeinde weiterhin attraktiv zu gestalten.
 
Zur Förderung der Attraktivität einer Gemeinde ist heute eine zeitgemäße Anbindung an die digitale Datenautobahn enorm wichtig – dies konnten wir gleich Anfang des Jahres in Zusammenarbeit mit der Telekom für Sternenfels erfolgreich verwirklichen. Für Diefenbach ist die Umsetzung ebenfalls größtenteils realisiert.
 
Damit jedoch unsere Ortsdurchfahrt nicht zur „Autobahn“ wird, haben wir einen Antrag für eine Tempo-30-Zone gestellt und hoffen, dass dieser vom Landratsamt genehmigt wird. Damit wollen wir nicht nur   Lärmschutz für die Anwohner erzielen, sondern auch für mehr Sicherheit für unsere Fußgänger, insbesondere der Schulkinder, sorgen.
 
Die äußerst wichtigen Brandschutzmaßnahmen in der Grundschule wurden erfolgreich umgesetzt und mit einer Evakuierungsübung mit der freiwilligen Feuerwehr abgerundet.
 
Unsere Gemeinde wurde 2018 zur Pilotgemeinde für INSPIRE, dabei handelt es sich um die konforme Bereitstellung von Bebauungsplänen in der Geodateninfrastruktur Baden-Württemberg. Ab dem Jahr 2020 werden laut EU-Richtline alle Kommunen dazu verpflichtet sein.
 
Sternenfels ist beispielhaft in Bezug auf die Unterbringung von Flüchtlingen. Wir konnten mehr Menschen in privatem Wohnraum unterbringen als vom Landkreis gefordert. Die Geflohenen werden in unserer Gemeinde mit großem Engagement von ehrenamtlichen Helfern des Freundeskreises für Geflohene unterstützt. Der Verein leistet zusammen mit der Integrationsbeauftragten vom „miteinanderleben e. V.“ wertvolle Hilfestellung für die Geflohenen, um eine erfolgreiche Eingliederung in unsere Gesellschaft zu gewährleisten.
 
Neben der aktiven Fortführung der erwähnten Aufgaben, erwarten uns in 2019 zusätzliche neue interessante Themen und Zielsetzungen, welche unsere volle Aufmerksamkeit und unser Engagement fordern werden. Im Zusammenspiel mit dem bereits erwähnten umfassenden Durchgrünungskonzept planen wir, ein Friedhofsflächenkonzept zu erarbeiten. In der Ortsmitte Sternenfels gilt es, eine Zielsetzung für die künftige Gestaltung zu konzipieren. Für die im Frühjahr anstehenden Kommunalwahlen wird eine aufwändige Organisation notwendig sein, die wiederum enorme Personalkraft binden wird. Weiterhin planen wir die wirtschaftliche Vermarktung von Gewerbeflächen und kommunaler Liegenschaften mit Nachdruck anzugehen. Natürlich stehen noch viele weitere Themen und Projekte an.
 
Ein ganz besonderes Anliegen ist mir, mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern zu bedanken, die sich tagein tagaus in unserer Gemeinde in vielfältiger Weise in das Gemeinwesen einbringen und sich ehrenamtlich engagieren. Sei es in einem unserer zahlreichen Vereine und Organisationen oder auch außerhalb dieser Strukturen. Dieses außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement ist und bleibt ein unendlich wichtiges und wertvolles Element, welches unsere Gemeinde so liebens- und lebenswert macht – vielen Dank für Ihre großartige Arbeit, die meine höchste Anerkennung verdient!
 
Auch den Damen und Herren des Gemeinderatsgremiums danke ich an dieser Stelle für die erfolgreiche Zusammenarbeit und gute Gemeinschaft im nun fast vergangenen Jahr. Allen Beschäftigten der Gemeindeverwaltung danke ich für das unermüdliche und überdurchschnittliche Engagement.
 
„Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben“. Diesem Zitat von Wilhelm von Humboldt kann ich nur aus ganzem Herzen zustimmen und bedanke mich bei Ihnen allen für die wertvollen Begegnungen und für das mir entgegengebrachte Vertrauen.
 
Für das kommende Jahr wünsche ich Ihnen viel Glück und Erfolg und freundliche Verbindungen mit Menschen, die Ihr neues Jahr zu einem ganz besonderen Jahr machen werden.
 
Eine besinnliche Weihnachtszeit wünscht Ihnen
Ihr
 
 
Werner Weber
Bürgermeister

Kontakt

Gemeindeverwaltung Sternenfels
Maulbronner Str. 7
75447 Sternenfels

Tel. 07045 970-1110
E-Mail schreiben

Gemeindeverwaltung Sternenfels, Maulbronner Str. 7, 75447 Sternenfels

Tel. 07045 970-4000 | info@sternenfels.org