Gemeinde Sternenfels

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

KOMM-IN unterwegs 2018

Am 13. Juni fuhren wir mit dem Bus vom Reisebüro Stuber bei frischer Morgentemperatur von Sternenfels über Diefenbach nach Ulm. Wir hatten Stau eingeplant, der aber ausnahmsweise ausgefallen ist. Somit waren wir vor der vereinbarten Zeit in Ulm und konnten uns noch die Füße vertreten, bis uns unsere zwei Stadtführerinnen in die Innenstadt mit viel Informationen und Anekdoten über das alte und neue Ulm mitnahmen.

Vor dem Restaurant „Zur Lochmühle“, eine der ältesten Mühlen in Ulm, die direkt am Donauzufluss der Blau liegt, endete unsere interessante und kurzweilige Tour. Beeindruckt von den Bächlein der Altstadt, dem Wasserrad von der Mühle und dem urgemütlichen Lokal konnten wir unser Mittagessen genießen.

Am Nachmittag war noch eine Schifffahrt geplant, die jedoch der starken Strömung der Donauwellen zum Opfer fiel. So hatten wir noch Zeit, das Münster zu besichtigen und das übrige Geld der Schifffahrt in Eis oder Kaffee und Kuchen umzusetzen.

Wir trafen uns alle wieder pünktlich am Bus zur Weiterfahrt nach Blaubeuren. Dort besichtigten wir noch den Blautopf, der jedoch seinem Namen an diesem Tag keine Ehre machte. Es hatte in den letzten Tagen in Ulm und um Ulm starke Regenfälle gegeben und viele Keller mussten ausgepumpt werden. Deshalb war es dann doch eher ein „Grautopf“!

Gut gelaunt traten wir nach einem erlebnisreichen Tag die Heimfahrt an und erreichten noch vor Einbruch der Dunkelheit Sternenfels.

Nachtrag: Die Historie der Schönen Lau

Der Dichter und Schriftsteller Eduard Mörike ließ sich von der wundersamen blauen Farbe der Quelle zu einem romantischen Märchen inspirieren:

Die Schöne Lau, eine Wasserfrau, lebte dereinst dort, wo die Donau ins Schwarze Meer mündet. Die junge Frau war jedoch stets traurig und jedes ihrer Kinder kam tot zur Welt. Laut Weissagung ihrer Schwiegermutter würde sie erst dann ein gesundes Kind gebären, wenn sie fünfmal von Herzen gelacht habe. Dazu verbannte sie ihr Gatte, der Donaunix, in den Blautopf. Doch auch in Blaubeuren blieben alle Anstrengungen zunächst ohne Erfolg. Erst als sich die Lau traute, in die Brunnenkeller der Stadt zu tauchen und dort die Blaubeurer Frauen kennenlernte, gelang ihr mit deren Hilfe das erlösende Lachen.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Sternenfels
Maulbronner Str. 7
75447 Sternenfels

Tel. 07045 970-1110
E-Mail schreiben

Gemeindeverwaltung Sternenfels, Maulbronner Str. 7, 75447 Sternenfels

Tel. 07045 970-4000 | info@sternenfels.org